Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg

3. Bewegende Fakten aus der Wissenschaft

Text: Bennie Lindberg - Trainer, Coaching, Nordic Walking, Fitness, Triathlon, Extremsport

Der finnische Arzt Dr. Pertti Mustajoki untersucht die Ursachen von Fettleibigkeit. Pertti entdeckte einen Zusammenhang zwischen der Zunahme technischer Errungenschaften und dem allgemeinen Gesundheitszustand der europäischen Bevölkerung. Er stellte fest, dass moderne Erfindungen in einer Zeitspanne von rund hundert Jahren Männern rund fünf Stunden und Frauen 4,5 Stunden Bewegung geraubt haben. Erinnern Sie sich an die aktuelle Werbung für automatische Haustechnik-Steuerungen? Ein Knopfdruck öffnet nicht nur Garagen, sondern bewegt auch Heizthermostate, steuert Jalousien und bringt Ihr Bett in Schlafposition, auch wenn Sie zu dieser Zeit noch im Büro sitzen. Mit der Erfindung von Autos, Rolltreppen, Fahrstühlen, Computern, und dem Fernsehen samt Fernbedienung, ist unser Leben bequemer, aber auch bewegungsärmer geworden.

 

Eine Zeitungsmeldung sorgte unlängst für allgemeines Erstaunen. Darin war zu lesen, dass 60 Prozent der Westeuropäer sich täglich weniger als 800 Meter bewegen. Achthundert Meter! Sie können sich vorstellen, dass für diese extrem kurze Strecke nicht allzu viele Muskeln aktiviert werden müssen. Das hat fatale Folgen, denn unser Körper baut ganz konsequent all jene Muskeln ab, die er nicht braucht. Schließlich ist es bei einem minimalen Bewegungspensum völlig sinnlos, Muskulatur, die nicht benötigt wird, mit kostbarer Energie zu versorgen.

Die Uhr tickt und der Countdown läuft, denn die Hochleistungsphase unserer Muskeln hält nicht ewig an: Im Alter von 15 bis 25 Jahren hat der Mensch seinen körperlichen Entwicklungshöhepunkt erreicht. Danach baut der Körper langsam, aber stetig, jährlich etwa 100-300 Gramm Muskelmasse ab. Rechnen Sie den Verlust bis zum 60. Lebensjahr aus, so ergeben sich beeindruckende 10,5 Kilogramm. Erschrocken? Was können Sie tun? Die meisten Zeitgenossen essen unbekümmert weiter, und nehmen jedes Jahr 300-1000 Gramm zu. Um Ihr Gewicht zu halten, müssten Sie jedes Jahr etwas weniger essen, denn sie haben ja auch immer weniger Muskelmasse zu versorgen. Tatsächlich hält nur ein Bruchteil der Bevölkerung das eigene Körpergewicht dauerhaft durch diszipliniertes Essen, verliert aber dennoch Jahr für Jahr ein wenig mehr „Handfestes“, denn straffe Rundungen erschlaffen zusehends.

Was können Sie tun, um Ihr Optimalgewicht zu halten oder zu erreichen, und dabei gleichzeitig „knackig“ zu bleiben – das heißt, keine Muskelmasse abzubauen? Die Zauberformel heißt Bewegung! Damit gelingt es Ihnen tatsächlich, „20 Jahre lang 40 zu bleiben“. Ausreichende Bewegung und eine gesunde Ernährung – so einfach ist das Erfolgsrezept, und eigentlich habe ich damit fast alles gesagt, was ich weiß. Fast alles bedeutet, dass ich Ihnen noch einige Kniffe verraten möchte. Ich weiß, dass gute Ratschläge zwar gerne angenommen werden, die meisten Menschen aber an ihrer Umsetzung scheitern. Die Gründe dafür kenne ich gut. Deshalb möchte ich Ihnen bei der Realisierung Ihres Plans helfen: In den folgenden Kapiteln erfahren Sie, wie Sie Körper und Geist am einfachsten und wirkungsvollsten in Hochform bringen, und welche Bewegungsform sich dafür am besten eignet.