Sportliche Erfolge

Und ein paar Raceberichte…

Erfolg ist Definitionssache und nicht immer von der Platzierung abhängig. Für mich ist mein größter Erfolg sicher der, dass ich immer noch Spaß am Sport habe. Ich bin gesund und fit – was kann man mehr erwarten?

Alle Platzierungen sind Gesamtplatzierungen!

1. Platz
2004 Gigathlon, CH
2001 Megathlon, D
1989 EM Langdistanz Team, DK

2. Platz
2002 Gigathlon, CH
1995 Euroman (IM) Zürich

TOP 5
Ironman New Zealand: 1992, 1995
Ironman Australia: 1992, 1993
Ironman Europe: 1992

TOP 10
FM Cyclo-Cross 1989, 1996
Ironman New Zealand: 1991, 1996
Ironman Australia: 1991

TOP 20
Ironman Hawaii: 1991, 1992

Thinking outside the box – andere Ausdauerwettkämpfe

Extrem Schwimmen am Polarkrei

Rother Triathlon-Trainer startet in Finnland
24 Kilometer, eingepackt im Neoprenanzug, den eiskalten Fluss Oulanka hinabschwimmen. Umgeben von einer atemberaubenden Landschaft in einem finnischen Nationalpark. Ein außergewöhnliches Sportevent erlebte in Finnland seine Geburtsstunde. Mit dabei war auch ein Rother Triathlon-Trainer.

Red Bull Tri Islands

Text: Oliver Brehm, Freizeitläufer
Eigentlich sollte es Urlaub werden. Eigentlich. Aber seit über eineinhalb Jahren laboriere ich zusammen mit Physiotherapeuten, Orthopäde, Coach und Trainer an einer Reizung des Schleimbeutels an der Achillessehne. Und nach mehr oder weniger erfolgreichen Marathonläufen in den letzten zwei Jahren…

Rudertraining für Sulkava

Sulkavan Suursoudut – Bericht (BL)

Suomi, Finland (auf Deutsch Finnland) – das Land der tausend Seen… kitschiger als so könnte ich sicher nicht diese Blog/Bericht über unsere Ruderabenteuer in Finnland anfangen.

Letztes Jahr haben Sergeant und ich das ÖTILLÖ SwimRun Rennen außerhalb von Stockholm in den Schären gemacht. 

Sulkavan Suursoudut (NN)

Bennie Lindbergund Thomas Förster starteten bei finnischem Rennen – Spaß und ein Erlebniss sind wichtiger als Zeiten und Platzierungen.

Alljährlich im Juli findet mit der „Sulkava Suursoudut“ (Sulkava Ruderregatta) Finnlands größtes Ruderennen mit bis zu 10000 Ruderern statt

Weltmeisterschaften Swim-Run

Schwimmst du noch, oder läufst du schon?

Seit ein paar Jahren schon verfolge ich den Ötillö (schwedisch: von Insel zu Insel), bei dem zwei
Sportler in Neoprenanzügen, mit Paddles an den Händen und mit Verbandsmaterial, Kompass
und Karte im Gepäck zwischen 8,5 und vierzehn Stunden über eine Distanz von 74,39 Kilometer abwechselnd über 26 Inseln schwimmen (9,525 Kilometer) und laufen (64,865 Kilometer)
und dabei nie mehr als zehn Meter voneinander entfernt sein dürfen.

Lech Mountain Trophy

Viele Ausdauersportler ergänzen ihr alternatives Wintertraining durch Skitouren. Relativ unbekannt hingegen ist, dass am 25.04.2015 in Lech am Arlberg bereits zum siebzehnten Mal die Lecher Mountain Trophy, eine Art Wintertriathlon bestehend aus Mountainbike, Skitourengehen und Laufen, stattfand.

Der späte Zeitpunkt eignet sich ideal, dem Winter endlich adieu zu sagen und den Frühling zu begrüßen. Veranstalter ist die Lech Zürs Tourismus GmbH, die seit letztes Jahr Verantwortung  für die Traditionsveranstaltung zeichnet.

Cape Epic

Es gibt zahlreiche Ausdauerevents, die unter der haut gehen. Und … es gibt das „Magical and untamed African Mountain Bike Race“, die Absa Cape Epic presented by Adidas in Südafrika. Bei der achten Auflage des Rennens, das viele Ausdauerenthusiasten von 27.03. bis 03.04.2011 als perfekte Einstieg in die Wettkampfsaison 2011 nutzten, bestand die nackte Zahlen aus 14.550 Höhenmetern, verteilt auf 707 Kilometer, die es in acht tagen mit dem Mountainbike möglichst schnell zu überwinden galt. Allerdings micjht alleine, sondern in Zweierteam

Swiss Olympic Gigathlon 2012

Schwimmen, Inline, Rennrad, Mountainbike und Laufen,ob als Single oder
im Team – zu zweit oder als Team of
Five –, spätestens seit dem 7-TageGigathlon vor genau zehn Jahren quer
durch die Schweiz genießt der Swiss
Olympic Gigathlon in derAlpenrepublik
Kultstatus.