Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Kalte Hände und Füße beim Radtraining im Winter

Kalte Hände und Füße im Winter

Die meisten kennen mich sicher als Triathlon Trainer! Meine eigene Karriere liegt schon ein paar Jahrzehnten zurück aber ein Thema folgt mich immer wieder!

Es war nicht nur ein Thema während der lange kalte Winter in Finnland, nein auch hier ist es ständig ein Problem speziell jetzt:  

Kalte Hände und Füße

Vorne weg: Es ist ein sehr individuelles Problem! Einige fahren bis 0 Grad Rad ohne Handschuhe andere dann schon mit den dicksten Fäustlingen was es auf den Markt gibt!

Es ist angeboren wie gut dein Durchblutung in den Füßen und Händen sind, es gibt sogar Krankheitsbilder mit diese Symptome aber soweit möchte ich hier nicht gehen sondern praktische Lösungen vorschlagen.

Normalerweise ist laufen kaum ein Problem ich beschreibe deswegen hier eher was man bei Radfahren machen kann.

Kalte Füße

Als erstes brauchst du Winterradschuhe! Hier gibt es viele Modelle auf den Markt aber viele sind eher für „Winter in Süditalien“ gemacht als für Radfahren bei Minusgraden. Gute Isolation speziell über die Sohle ist A&O.

Wichtig wäre die Schuhe größer zu kaufen als normale Sommerschuhe. Vielleicht möchtest du die Schuhe mit eine Winterinnensohle aufwerten oder was auch gut ist: Ein Stück von eine Rettungsdecke (diese Silberzeug) abschneiden und unter die Sohle kleben.

Bei Sockenwahl eher zwei dünne Socken anziehen als eine dicke. Davon sollte idealerweise eine aus Wolle sein, funktioniert hervorragend als Isolation auch wenn nass. Wichtig ist auch das absolut nichts in der Schuh klemmen darf, wenn es klemmt hast du zu „viel“ Socken an, die Durchblutung wird noch schlechter und die Füße noch kälter.

Auch mit ganz normale Sommerschuhe kannst du bei kalten Wetter Radfahren wenn du folgendes machst:

  • Isolationssohle einbauen (spezielle Wintersohlen, Rettungsdecke…so was… Voraussetzung ist das es genug Platz in der Schuh gibt)
  • Über der Radschuh eine Wollsocke ziehen und nur ein kleines Lock für die Pedale ausschneiden
  • Über Radschuh + Wollsocke noch ein Neoprenüberschuh ziehen.

Mit Winterradschuhe könnte eine zusätzliche Wollsocke drüber auch Sinn machen wenn es sehr kalt außen ist.

Ein Problem bleibt immer noch und das ist das schwer zu isolierende Bereich zwischen Pedal und Schuh. Hier helfen eigentlich nur zwei Sachen. Ohne Klickpedale zu fahren mit richtige Winterschuhe und darüber vielleicht sogar noch Winterüberschuhe. Oder heizbare Sohlen benützen. Das Problem mit die heizbaren Sohlen ist der Akku. Der sollte am besten gegen Körper liegen sonst ist der Akkudauer sehr gegrenzt wenn es kalt außen ist, oder du kaufst dich gleich mehrere Akkus so dass du unterwegs wechseln kannst.

Oft haben auch kalte Füße damit zu tun das immer Druck auf der Vorderfuß ist. Eine bewusste ziehen ermöglichst bessere Durchblutung in den Zehen. Wenn das nicht hilft -> ausklicken und ein paar Minuten nur mit den Fersen auf Pedal fahren. Wenn das immer noch nicht hilft -> jede 10 Minuten oder so immer 200m laufen und dabei Fahrrad schieben. Wirkt immer Wunder.

Hände

Auch bei Radfahren kann der Durchblutung in den Händen von das Halten von den Lenker beeinflusst werden. Wenn du eiskalte Hände hast steige ab von Rad und rotiere die Arme wie beim warmmachen vor schwimmen. So strömt wieder warmes Blut in den Fingern und das Kribbeln ja sogar Brennen zeigt das Leben in den Fingern wieder zurückkommt.

Fäustlinge sind am wärmsten und ja auch mit Fäustlingen kann man Radfahren, nur das Schalten ist nicht ganz so filigran! Oft ziehe ich auch zwei paar Fäustlinge an. Unten meine schöne Wollfäustlinge von meine Oma und drüber gute wasserdichte, isolierte Skifäustlinge von Aldi für € 4,95. Solche kaufe ich auch jedes Jahr neu de der Isolation mit jeder Waschgang schlechter wird.

Und der Rest ist dann easy…

Gute Winterradhosen, eine gute Winterradjacke, gute Funktionsunterklamotten eine dünne Mütze/Haube unter Helm und was ich auch immer im Winter mache -> Die Luftlöcher im Helm mit Tesafilm zukleben.

Letzter Tipp noch: Thermoradflaschen macht Radfahren noch angenehmer UND nicht vergessen zu essen!

Ohne Feuer, kein Dampf und ohne Dampf kalte Hände und Füße - ist eigentlich logisch!