Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Wie ich Triathlon Trainer wurde

Wie ich Triathlon Trainer wurde

 Ein Person der mich menschlich und als Trainer sehr beeinflusst hat ist meine damalige Coach Seppo „Nitti“ Nuuttila (R.I.P.). Nitti wollte immer das Beste für uns Sportler ohne „wenn und aber“. 
 
Als Trainer habe ich eine Menge von ihn gelernt und auch er hat mir den Schubs gegeben selber Trainer zu werden. Ich kann das noch wie gestern erinnern: Wir sitzen abends in das Wohnzimmer von unsere gemietete Haus in Flagstaff, Arizona wo wir uns in die Höhe vor Ironman Hawaii in Oktober uns vorbereitet haben. Damals 1995  war es schon nach mein Unfall und es war klar ich werde nie mehr so schnell werden wie ich einmal war. Damals habe ich auch das Coachen angefangen (B und C Lizenz hatte ich schon ) und betreute bereits eine Handvoll Athleten.
 
Ich frage Nitti: Was denkst du sollte ich eine Ausbildung zum Berufstrainer machen. Sein Antwort war: Klar! Wenn nicht du, wer dann?
 
Dann war die Sache für mich klar! Mein Studium in Marketing war gut um „akademisch“ denken zu können (und Marketing braucht man immer) aber meine Berufung war Trainer zu werden!
 
Was man lernt gibt man ja bewusst oder unbewusst weiter, vielleicht ist auch das ein Grund dass sehr viele von meine Athleten heutzutage selber Trainer geworden sind, was mir natürlich unheimlich stolz macht.
 
In folgende sind Nittis O-Töne so gut wie möglich von mir übersetzt was er über Trainer generell zu sagen hatte: 
 
  • Wenn ein Trainer feststellt, dass er nichts mehr aus seinem Athleten herausholen kann, wäre es ratsam zu sehen, ob nicht ein anderer Trainer bessere Chancen hätte, Fortschritte zu ermöglichen. Es ist dumm, Athleten eifersüchtig an sich zu binden und fest zu halten, und schlechte Erfolge mit dem fehlenden Talent des Athleten zu erklären.
  • Ein weiteres Problem für viele Trainer ist das sie gerne die ganze Ehre und Anerkennung, die den Athleten gehört, für sich haben möchten.
  • Viele persönliche Trainer zögern, Rat von anderen Trainern einzuholen, aus Angst, etwas von ihrer Ehre zu verlieren, wenn ein Athlet auf Anraten eines anderen Trainers erfolgreich ist. 
Viisaita sanoja Nitti! Kiitos! 
(Kluge Wörter Nitti, danke!)