Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Was bist du bereit zu zahlen für dein „Triathlon“

Was bist du bereit zu zahlen für dein „Triathlon“

Wie vieles im Leben ist auch der Triathlon Training und Lebensstiel eine Frage von wie viel möchtest du dafür zahlen.

Der „Preis“ in Triathlon ist nicht nur mit Geld zu bewerten.

 

Wenn es um eine neue Handy gehen würde wäre die Fragestellung: Möchtest du den besten, neusten Smartphone haben? Reicht eine Mittelklasse Smartphone oder bist du völlig zufrieden mit einen Einsteiger Smartphone?

Es geht ja in Triathlon nicht nur um Geld es geht auch um Zeit, Trainingsfleiß und wie deine Prioritäten sind. Zusätzlich haben wir auch eine persönliche Wertung wie „teuer“ für uns der Triathlon Sport kommen darf.

Zum Beispiel kann es sein das du den besten Material haben möchtest obwohl du die Vorteile nicht voll ausnützen kannst und an der anderen Seite möchtest du nicht mehr als 10 Std. pro Woche in dein Training investieren da du mehr Zeit für deine Familie haben möchtest.

Der Vergleicht zum besten Smartphone wäre 100% Leistung haben zu wollen aber nur 20% davon nützen zu können.

Zum Glück ist Alles möglich und legitim!

Alles liegt in deiner Hand!

Der „Preis“ für Triathlon ändert sich auch mit den Jahren!

Wenn du Jung bist kann es gut sein das du bereit bist viel für Triathlon zu zahlen, speziell wenn es um Ehrgeiz, Zeit und das Triathlon Priorität Nr. 1 ist.  

Wenn du nach einigen Jahren in diesen teuren Modus noch (relativ gesehen) erfolglos bleibst ist es wahrscheinlich das du zu einen günstigeren „Triathlon Produkt“ wechseln musst.

Wenn du mitten im Leben stehst mit Beruf, Familie und viele finanzielle Verpflichtungen,  suchst du vielleicht nach die beste Preis-Leistungs-Verhältnis wenn es um Triathlon geht. Da sind Erfahrungen Goldwert und dafür gibt es uns Trainer!

Später ändern die Verhältnisse sich wieder und aus diesen Grund könnte man sogar (außer die Profiwertung) sagen das die AK Serie 75+ als die „fairste“ AK Gruppe bezeichnet werden kann. Die meisten haben Zeit, volle Rente, kaum andere Verpflichtungen… ob noch die Gesundheit mitspielt ist dann eine andere Sache

WOW das würde dann für mich bedeuten noch gute 10 Jahre den Körper „ausruhen“ zu lassen, und an vernachlässigte Defizite wie z.B. Mobilität, Koordination zu arbeiten aber gleichzeitig die vorhandene Muskulatur möglichst gut behalten und dann wieder langsam mit der gezielte Training anfangen.  

Dann aber kann es auch gut möglich sein das ich nur einen Einsteiger Handy kaufen möchte aber das wäre ja dann egal!

So sehe ich mein Leben als Triathlet „a never ending story“ -  aus Liebe zu diesen Sport!

Bild: In meinen zweite Triathlon (Joroinen Finnland, Halb Ironman)  im Jahr 1986 (Motobecane Fahrrad, Adidas Radschuhe mit Holz Sohle + Riemenpedale)