Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg

Die Sehnsucht zu vermitteln

Als Trainer und Coach frage ich mich: Ist es möglich jemand einen Leben lang fit zu halten?

 Ich denke ja!

Dabei ist es nicht so viel eine Frage von Trainingspläne zu schreiben oder jemand von einen Wettkampf zu den Nächsten zu begleiten.

Über die Jahre habe ich sehr viele Menschen kennen gelernt erst als Sportler später als Trainier und selber als aktiver „Gesundheitssportler“.

Wenn ich meine Freunde und Bekannte anschauen die Jahrzehnte aktiv geblieben sind stelle ich einiges fest:

Niemand macht nur einen Sportart! Alle sind polysportiv unterwegs. Dafür gibt es viele gute Gründe sowohl mentale wie physische.

Irgendeine Begeisterung ist immer dabei! Eine neue Sportart zu beherrschen, ein Wettkampf zu bestreiten, ein Distanz zu bewältigen,  ein Naturerlebnis zu erleben…

Dazu kommt noch ein Verlangen nach eine bestimmte Gefühl der nur aktiven Menschen kennen und deshalb auch vermissen können.

Das kann ein guter Plausch sein mit eine Kollege beim Rad fahren oder joggen. Es kann die Ruhe sein wenn man alleine mit sich und seine Gedanken ist. Es kann die Erfahrungen die man von älteren Sportler mitbekommt wenn sie „Stories“ erzählen oder es kann die mitreißende Begeisterung  von junge Sportler sein.

Dazu kommen die rein physischen Gefühle. Wie die Muskeln arbeiten wie die Lungen mit Sauerstoff durchgespült werden, wie die grauen Hirnzellen wieder aktiv werden.

Das wichtigste dabei ist vielleicht auch dass Erkenntnis dass es nicht immer toll sein muss, oder kann.

Es ist wie das wahre Leben im Miniformat.

Es kann nicht immer toll sein es kann nicht immer Sonnenschein geben. Du fühlst dich nicht immer wie neugeboren nach Training oder hast diese Flow Zustand im Training.

Du weißt aber es kommt wieder vor, und wenn du nichts machst kommst du definitiv nicht dahin. Und wenn du das wieder erlebst ist es einfach nur geil und unbezahlbar.

Wenn es um "ein lebenslang fit zu bleiben" geht kann ich nur Antoine de Saint-Exupéry zitieren:

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“