Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Training ist Leben! Voll mit Erfahrungen und Gefühle!

Training ist Leben! Voll mit Erfahrungen und Gefühle!

wir leben in eine Welt voll mit Daten. Wir produzieren Daten und Daten werden von uns gesammelt. Sehr viele von diese Daten liegen nur herum und viele werden umsonst gesammelt.

 

Wenn wir von unserem eigenen Training sprechen geht es in erster Linie darum das zu dokumentieren was wir machen. Genauso wichtig ist es zu verstehen was wir gemacht haben und welche Auswirkungen es gehabt hat um dann daraus neue Erkenntnisse und Trainingspläne zu formulieren.

Unser Training können wir in zwei verschiedene Formen steuern.

  • Wir können davon ausgehen was INNNEN im unsere Körper geschieht und versuchen daraus das Best mögliche zu machen
  • Wir können Körper EXTERN messen was wir momentan in der Lage sind zu machen und daraus Berechnungen machen was in Zukunft möglich wäre.

Körperintern steuern wir unser Training in erster Linie durch Gefühl und Puls, und weitere Hilfsmittel sind z.B.  Laktatmessungen und Atemgasanalysen.

Körper Extern  Verlassen wir uns am Geschwindigkeit (Zeit/Länge) und Krafteinsatz (Watt) und weitere Hilfsmittel um das richtig zu ermitteln verlassen wir uns an unterschiedliche Tests im unterschiedliche Länge und Dauer.

Natürlich kannst du es auch kombinieren! Erst Körperintern messen was möglich ist (z.B. mit Leistungsanalyse) und dann Körperextern den Training steuern (z.B. durch Tempo und Watt)

Wie man schnell erkennen kann: Es gibt vieles zu beachten und extrem viele Knöpfe auf welche man drehen kann um den Form herauszulocken.

Unsere modernen Trainings-Handgelenk-Computer besorgen uns mit unheimlich viele Daten! Mittlerweile gibt es auch viele Plattformen wo man alles analysieren kann, Kurven und Diagramme erstellen, Daten über einander Lagern und vergleichen, das Befinden kommentieren usw.

Einige sind wirklich gut aber ALLE Plattformen reduzieren uns Menschen zu Maschinen und Zahlen. Wir sind aber keine Maschinen obwohl einige desperat mit mehr oder weniger Erfolg das versuchen zu erreichen.

Training ist LEBEN! Es sind Erfahrungen, das sind Gefühle, alles ist so vielfaltig das keiner Plattform alles auffangen kann.

Training ist wie Tagebuchschreiben in seiner besten Form! Jeden einzelnen Tag erfahren wir etwas neues, wir fühlen uns anders! KEINE Emoji auf diesen Welt kann das beschrieben wie man sich fühlt wenn man erst gedacht hat das der Training nicht zu meistern ist und dann hat man alles irgendwie geschafft.

Eine Plattform hinterlässt zum größten Teil anonyme Daten die steril irgendwo im Netz oder auf deine Festplatte rumliegen.

Ein Trainingstagebuch mit Seiten auf Papier folgt dich überall 365 Tage im Jahr. Es ist ein Teil von dein Leben. Die Ecken und Kanten, die Kaffeeflecken und der eine oder andere Aufkleber von coolen Reisen oder Wettkämpfen. Die mit Farbe eingetragene Ausrufezeichen oder die gelbe lachende Sonne, die Selbstreflektion nach eine gute oder schlechte Wettkampf das bist DU genau in der Moment wenn du es geschrieben hast!

ALLES was du in dein Trainingstagebuch schreibst ist mit Erinnerungen verbunden UND du hast freie Hand wie du dein Gefühl zusammenfasst!

Auf einen A4 Blatt passt locker eine Woche Training inkl. Kommentare. Auf 52 Seiten passt ein Jahr, das ist ein Heft oder eine dünne Mappe. Über die Jahren entsteht so etwas von das Wertvollste was Training und Sport uns geben kann: Viele Hefte, Mappen voll mit Erkenntnisse, Erinnerungen, dein sportler Leben!

Begrenze dich selber auch nicht zu sehr WIE du dein Trainingsbuch führst. Schreibe in erster Linie einfach auf was du gemacht hast und wie es sich gefühlt hat. Eine Summe von die Stunden pro Tag und Stunden pro Woche reicht völlig aus um einen Gesamtbild zu bekommen. Der Rest ist deine Phantasie überlassen. Faktoren wie Wetter, Klamotten, Ausrüstung, Essen, Schlaf, Gesundheitszustand notierst du einfach wenn du denkst dass es von Bedeutung ist. Und hey...wenn dir ein Gedicht oder Song durch dein Kopf geht...schreibe es auf! Wenn du dich Ärgert oder dich verliebt hast schreib es auf, es beeinflusst unsere Training mehr als was wir denken können/wollen.

Wenn du dich selber und dein Training besser verstehen möchtest, nütze das was der Moderne Technik anbietet um dein Training zu analysieren.

Um einen Gesamtbild von INNEN von dich selbst als Mensch zu bekommen empfehle ich von Herzen ZUSÄTZLICH noch ein ganz altmodisches Trainingstagebuch zu führen. Vielleicht sind später diese 2 Minuten extra Arbeit pro Tag die wertvollsten Erinnerungen deines Sportlerlebens.