Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Froh und glücklich im neuen Jahr

Froh und glücklich im neuen Jahr

Gestern an Silvester sind wir, nach einen kurzen Familienbesuch in Finnland, wieder zurückgeflogen nach Deutschland. Wie so oft vorher sind wir mit Finnair geflogen.

 

Fliegen mit Kleinkind kann eine Herausforderung sein, aber bei unserem Rückflug habe ich sogar Zeit gehabt das Flugzeugmagazin Blue Wings lesen zu können, ein erstklassiges Magazin!

Gestern bin ich an den Artikel über die „Happiness Forscherin“ Emma Seppälä von Stanford University hängen geblieben.

Was sehr interessant war ist ihre richtige Beobachtung über Stress: Stress soll keine permanente Zustand in unsere Leben sein! Stress existiert um unsere Leben in Notlagen zu retten, Stress sollte nicht als Gaspedal verwendet werden wie viele Menschen es Missbrauchen in der Glaube das Stress Höchstleistungen bringt.

Wie können wir dann den Stresslevel senken und gleichzeitig glücklicher werden? 

Laut Seppälä deuten die Untersuchungen daraufhin das es ziemlich einfach ist glücklich zu sein.

Sei lieb und nett zu anderen. Wenn man das erklären muss warum es dir glücklich macht, ist mit dir sowieso Hopfen und Malz verloren!

Dienen und helfen! Das bedeutet nicht da du Dalai Lama werden musst, aber du kannst z.B. zum Arbeit gehen mit der Einstellung: ich möchte Zufriedenheit verbreiten und nicht Stress. Nicht nur du wirst dann glücklicher sein, höchst wahrscheinlich werden alle auch besser und produktiver arbeiten.

Denk an dich selbst! Viel zu viele Menschen konzentrieren sich auf Sachen dass laut Untersuchungen keine dauernde Zufriedenheit gibt. Geld, berühmt sein, Macht oder materielle Sachen. Glücklich versuchen zu werden von materielle Sachen dauert nur eine kurze Zeit, da du immer mehr und mehr haben möchtest um glücklich zu sein. Egal ob mehr Schocki, „Likes“, Geld, Autos oder Handtaschen.

Was dich glücklich macht ist Zeit für dich zu reservieren! Zeit um das zu machen was du am liebsten machst, auch wenn es Nichts ist!

Am stärksten hat Meditation und Zeit zu verbringen in der Natur,  mit Glücklich Sein zu tun!

Und jetzt trallalaaa….

Radfahren, Laufen oder Schwimmen (Freiwasser) wo du einfache Bewegungsmuster im aeroben Bereich immer wiederholst und wiederholst ist in Grunde nicht anders als MEDITATION! Und wo machen wir das?

BÄÄÄM!  -> IN DER NATUR!!

Happy New Year!!!