Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
die letzten Wochen...

die letzten Wochen...

Die letzten Wochen waren ziemlich voll mit „Action“, Coaching, Weiterbildung, Referate, Trainingslager, Reisen. Erst ein Wochenende in Tampere in Finnland mit das finnische Triathlonverband wo ich auch bekanntschaft mit ein ganz neues Trainingsgerät für Schwimmen machen konnte die sogenannte „ÄLYLÄPPÄRI“ auf deutsch direkt übersetzt intelligente Paddle.

Ein paar Leute mit Nokia Hintergrund haben einfach ein Messysten für Schwimmen entwickelt wo man messen kann mit wie viel Druck man im Wasser arbeitet (ähnlich wie Watt bei Radfahren) aber nicht nur das man kann auch die Bewegungen analysieren! Voll Genial. Das deutsche Schwimmverband arbeitet schon mit diesen Gerät! Einzige was man braucht sind die Minipaddels die etwa 3 x 3 cm groß sind und wie ein Paddel im Hand um zwei Finger befestigt wird, sowie das Software auf Handy und los geht mit analysieren!

Gleich ein paar Tage später ging es weiter Richtung Fuerteventura wo wir jetzt sind, allerdings ohne Mama, obwohl sie sich auch auf den gleichen Kontinent sich befindet nur sehr viel weiter Südlich in Südafrika wo am Sonntag der Ironman startet! Bedeutet ich bin sportliche Leiter hier von das Triathlon Camp von Hannes Hawaii Tours und mache gleichzeitig Kinderbetreuung!

Was ich sagen muss: Ich bin voll begeistert! Zwar bin ich selber hier noch kein einzigen Meter geschwommen oder Radgefahren aber ich habe ein unglaublich tolles Team der unter Leitung von Niggo (der erste Athlet der ich in ZWEITEN Generation trainiert habe) und alle leisten tolle Arbeit!!

An Dienstag wird dann Angela auch hier sein und alles wird wieder „normal“ ablaufen und ich kann endlich ein paar Kilometer mitradeln!

Am Ende noch ein kurzes Email was ich gestern von ein Athlet bekommen habe! Er hat erst mit Sport vor anderthalbjahre angefangen! Diese Mails siknd immer die Salz in die Suppe bei meine Arbeit!!

Hallo Bennie,
Hab Deinen Trainingsplan in der Woche etwas abändern müssen.
Die Vorgeschichte, ich hab bei mir in der Arbeit etwas von Dir und dem Training erzählt und wie begeistert ich bin,  den Fortschritten usw. 
Dann kam es wie auch immer zu einer Wette um ein Essen beim Griechen. 
Ich hab gesagt das du mir einen Halbmarathon zutrauen würdest. Und ich den auch jetzt irgendwann im Frühling machen werde. Genau das hat mein Vorgesetzten bezweifelt. 
Darauf er: Glaub ich nicht. Danach gab es die Wette. Das wenn ich den Halbmarathon geschafft habe, ich zum Griechen zum Essen eingeladen werde. 
Was soll ich sagen, gestern war schönes Wetter und ich bin 2:16:43 Stunden unterwegs gewesen. Hab es geschafft und geh morgen Essen.
Ja mir geht es heute erstaunlich gut aber werde morgen erst wieder in Deinen Trainingsplan einsteigen. 
Grüße Jochen 
PS: was ich jetzt sagen kann und das ist wirklich so. Der Schmerz geht aber der Stolz bleibt.  Super Training von Dir 
Danke für alles!