Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Der normale Wahnsinn

Der normale Wahnsinn

Ich habe oft versucht zu beschreiben wie es ist ein bewegungsreiches Leben zu leben und welche Vorteile es hat. Oft ist es ja so was man nicht kennt kann man nicht vermissen! Jetzt möchte ich hier nicht über Vatersfreude schreiben eher über viele Kleinigkeiten die das Perspektiv auf Leben verändert. Das Alles habe ich definitiv nicht so sehen kommen!

Was immer MEGA interessant ist wie du dich sieht, wie du denkst das Andere dich sehen und wie die Andere dich tatsächlich sehen.

Ab und zu ein Mann mit Kinderwagen zu sehen ist sicher heutzutage kein Seltenheit. Wenn das aber regelmäßig vorkommt merke ich dass die Akzeptanz bei den „Müttern“ langsam anders wird. Das kenne ich auch von Triathlon. Als Greenhorn bekommst du kaum Anerkennung gut wenn die Kollegen hallo sagen, aber wenn du dran bleibst wird es immer besser und besser. Vielleicht werde ich jetzt als Kinderwagenschubser von den Muttern als „eine von uns“ gesehen!

Wenn zwei „Mutti“ sich begegnen wird gleich verglichen, Alter (von Baby hoffe ich), Kinderwagen, wie verhält sich das Baby, ist das Baby richtig angezogen? Da hat sogar eine Nachbarin extra gefragt ob sie warm genug angezogen ist. Nee habe ich gesagt: ich bin Finne und vor es Minusgrade hat sind die Babys nackt, dann hat sie komisch geguckt und um sich zu vergewissern noch in den Kinderwagen geguckt! Come on - MENNO!!

Auch früh fängt der Lebenswettkampf an! Klar die Babys haben davon noch keine Ahnung. Länge, Gewicht, Haare, keine Haare, schlafen, nicht schlafen alles wird verglichen und völlig lächerlich hinterher auf dein eigenen Schulter geklopft: Gut gemacht unsere Töchter schläft durch den Nacht!

Aber wir sind nicht (viel) anders! Meine Frau hat so eine WhatsApp Baby Gruppe und hat erfahren dass eine zwei Wochen jüngere Baby sich schon drehen kann. Menno jetzt hat dann unsere „Training“ angefangen und auch von eine Nachbarin habe ich erfahren das sie mit ihre Tochter kräftig das drehen geübt haben.  Ich gebe zu, völlig bekloppt aber ich denke so funktionieren wir Menschen!

Was sich so alles ein Baby erlauben kann ist auch unglaublich!

So wie heute früh!

So eine kleine Krähe mit 7 Kilo hat schon ganz viel Power und Kraft, heute früh hat diese Biest versucht mein Ohr ab zu reißen! Und im lauter Euphorie habe ich dazu noch  ein paar Kopfnüsse kassiert, habe erwartet das sie dann weinen anfängt aber nööö… frech hat sie nur gegrinst.

Da es sehr früh war (Angela war schon trainieren, dann arbeiten) dachte ich: Sie ist schon wach also Pampers wechseln. Und hey: Du findest es nur süß, egal was du dort findest! Dann gehen wir zurück ins Bett und versuchen noch 1-2 Stunden zu bubieren und dann fängst sie an zu drücken aber wie das war wirklich harte Arbeit und Papa ist wieder stolz wie Oskar und darf wieder pampieren….

Auch mit das ankotzen lassen hast du dich gewöhnt! Gestern hat Angela zu mich gesagt: Wechsle bitte das T-Shirt vor du losfährst es ist voll mit Kotze. Menno… mega unappetitlich, ich weiß, aber ich hätte NIE gedacht dass es nicht stört, die Hormone lassen grüßen vermute ich!

Als Vater in „den besten Jahren“ macht aber Alles nicht Spaß. Kürzlich ist so ein Typen zum Wasserzähler ablesen gekommen. Angela macht den Tür auf und ich lass ihn den Zähler ablesen. Dort hängen dann auch ein paar Ironman Souvenirs und er fragt mich tatsächlich ob es meine Tochter ist die diese Ironman Wettkämpfe macht!  DEPP!!! Zum Glück kommt er nur einmal pro Jahr!