Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Hat es eine Berechtigung 275 km Rad zu fahren?

Hat es eine Berechtigung 275 km Rad zu fahren?

Nächste Freitag machen wir wieder unsere traditionelle Holzner Tour, mittlerweile schon zum 10. Mal in 11 Jahren! Einfach Wahnsinn!!!

Die 275 km von Roth über Landshut am Chiemsee vorbei zum Hotel Seeblick haben es in sich.

 

Die Frage ist immer: Bringt sowas wirklich was?

Viele Einheiten die wir machen sind schwierig zu erklären rein von physiologischer Blickwinkel! Macht es Sinn im Trainingslager 40 Std. pro Woche zu trainieren, macht es Sinn in Training länger als 30-32 Kilometer zu laufen? Was ist mit der Klassiker 100 x 100m Schwimmen oder so wie wir jetzt 275 km Radfahren?

Die erste Frage was wir uns fragen sollen ist: Macht es Spaß wenn die Antwort JA lautet kommt die Folgefrage: Gibt es ein Risiko das ich mich verletzte, wenn JA dann solltest du die Finger weg von diese Training lassen.

Oft ist es aber nicht der Distanz oder Umfang das uns killt eher das Tempo und die Intensität.

Wenn du also gut trainiert bist, nicht in eine unmittelbare Wettkampfvorbereitung stehst und es gibt kaum Risiko das du davon ein Verletzung bekommt dann kann schon „Brutaloeinheiten“ homöopathisch eingesetzt einen mentalen Kick geben.  

Was vorher hart oder lang war fühlt sich jetzt in Relation einfacher an! Wenn so ein „Mentaltraining“ dazu noch Spaß macht weil du dich mit Freunde austoben kannst, neue Strecken fahren und erleben kannst oder eben einfach nur ein paar Wochen wie ein Triathlonprofi leben und trainieren kannst dann:  JUST DO IT!