Triathlon Trainer und Coach - Bennie Lindberg
Training und Zukunft in Corona-Zeiten

Training und Zukunft in Corona-Zeiten

etwas kompliziertere Zeiten liegen mittlerweile schon hinter uns und keine nennenswerte Verbesserung ist in greifbarer Nähe gerückt.

Die Veranstaltungen bröseln weg wie Kekse in Regen. Gestern wurde Olympia abgesagt und heute kam auch die Absage von Challenge Roth.

 

Wie soll ich darauf als Athlet reagieren?

Vor zwei Wochen habe ich empfohlen in den nächsten zwei Wochen es locker an zu gehen. Etwas von Gas runter zu gehen und etwas weniger Umfänge zu machen, wir möchten ja nicht das der Form zu früh kommt wenn Alles sich nach hinten verschiebt.

Man könnte es mit eine zweite „Off Season“ vergleichen. Jetzt gilt es zu überlegen:

  • Was treibt mich an Sport/Triathlon zu machen?
  • Was ist noch realistisch, in Betracht auf der Triathlon Saison 2020
  • Wie kann ich das Beste aus der Situation machen?

Für mich (jeder ist natürlich anders) war immer das wichtigste wie Konfuzius es gesagt hat: Der Weg ist das Ziel. Der Weg darf man nicht aus dem Auge verlieren und es muss immer weiter gehen.

Ausdauer und Höchstleistung wird über Jahren trainiert und geformt. Gleichzeitig geht es um das Best Mögliche aus den eigenen Körper rauszuholen. Etwas Zeit, ein, zwei, drei Monate zusätzliche Zeit hat noch niemanden geschadet, umgekehrt ist es eine riesen Chance der man richtig verwalten soll. Dazu kommt noch das viele Athleten jetzt mehr Zeit zur Verfügung haben durch vorgezogene Urlaube, Kurzarbeit oder eben optimal genützte Home Office Arbeitszeiten.

Was wir jetzt schon sehen und abschätzen können ist das der Massentriathlon Start sich verzögern wird. Wie es aussieht mit regionale kleine Veranstaltungen kann noch niemand sagen! Vielleicht ist es sogar einen riesen Möglichkeit für diese Veranstaltungen um den Triathlon Sport „back to the roots“ zu bringen. UND hey… oft sind diese Veranstaltungen sogar geiler als die großen Events.

Ich mache ja immer Anfang Mai einen Langtest hier in Roth um die Wettkampfbedingungen in Training auf einen ¾ Ironman Distanz zu simulieren. Jetzt habe ich entschieden diesen Training frühestens am geplanten Datum, (9.5) zu machen und spätestens 1 Woche nach der Aufhebung von das Ausgangsverbot. Wenn das Freibad da noch nicht offen hat, dann schwimmen wir eben im See.

Warum: wir brauchen Motivation um zu trainieren und ja… auch Schwimmen kannst du mit Zugseil gut trainieren… dann reicht es vorher nur 2-3 Mal ein bisschen Wassergefühl zu bekommen und das schwimmen ist schon auf eine akzeptablen Niveau.

Das wahre Ironman-Gefühl kann man auch bekommen wenn man sich (später wenn wir uns wieder frei treffen können) einfach mit ein paar Freunde trifft und in Eigenregie z.B. einen Ironman durchführt. In Grunde gar nicht so schwierig man braucht nur für Radfahren und Laufen einen Rundkurs so dass man regelmäßig an die selbst aufgebauten Verpflegungsstationen kommt und man hat schon ein privates „Event“ der sicher im Erinnerung bleibt. Schwimmen dann im Meer, See, Baggerweiher oder Bad, was so vorhanden ist, und hey wenn die Wechselzeiten etwas länger sind… who cares!

Wenn Interesse besteht und es dann „Erlaubt“ ist…hey… lass uns doch den geilsten Langdistanz Triathlon EVER selber organisieren! (Das Challenge/Ironman die Veranstaltungen absagen mit Teilnehmer von ganzen Welt ist ja nachvollziehbar, aber hey… wir können flexibel, spontan und relativ kurzfristig reagieren, ohne jemanden zu gefährden!)

Jetzt Trübsal blasen hilft niemanden! Stress, Angst und Mangel an Bewegung speziell außen ist einen MEGA Immun System Killer. Wir aber können das schöne Wetter genießen, übrigens auch Regen kann wunderschön sein. Wir können als Familien näher zusammen Rücken, Spiele spielen und uns unterhalten, alte/neue Filme schauen, spannende oder Informative Bücher lesen, einfach etwas von Gaspedal runter gehen.

Hoffen und Vertrauen wir dass die Behörden wissen was sie machen, zum Glück gehören die meisten Triathleten nicht zum Risikogruppe! Also so lange wie es noch möglich, erlaubt und sogar wünschenswert ist versuche so viel Training wie möglich außen zu machen!

In diesem Sinne, bleib xsund und munter…